AGUS e.V.

- Gruppe Darmstadt -

Wussten Sie, dass es über 100 Selbsthilfegruppen in Darmstadt und Landkreis Darmstadt-Dieburg gibt?

Darunter sind z.B. die Gruppen

  • Kriegsenkel Gruppe Darmstadt
  • Trauerseelsorge – Beratung und Begleitung für trauernde Menschen
  • Missbrauchsthemen
  • Borderline Selbsthilfegruppe Darmstadt
  • Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz
  • Burnout-Selbsthilfegruppe Weiterstadt
  • Angehörige psychisch Kranker e.V. - Ortsgruppe Darmstadt
  • Depression SHG Darmstadt
  • „Menschen deren Seele weint“ – Manisch Depressive und Angehörige, Selbsthilfegruppe Darmstadt
  • Selbsthilfegruppe Angst – Panik – Depression Odenwald
  • ASS Alkohol und Sucht-Selbsthilfe e.V., Darmstadt
  • Elternkreis suchtgefährdeter und suchtkranker Jugendlicher und Erwachsener
  • Selbsthilfegruppe Eltern von Kindern mit Essstörungen

um einige zu nennen. Alle Kontaktdaten finden Sie im Selbsthilfe Wegweiser des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Ähnliche Angebote gibt es auch in anderen Landkreisen.

 

 

Das Gesundheitsamt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg halten Angebote für psychische Notlagen bereit.

Zum Beispiel gibt es:

Desweiteren findet man auf der Hompage Informationen über aktuelle Veranstaltungen und Vorträge in der Region.

Telefonische Krisenhilfe

 

Rettungsdienst der Polizei

Bei Lebensgefahr rufen Sie den Rettungsdienst (112) und in Gefahrensituationen die Polizei (110).

 

Telefonseelsorge

Kostenfrei, 24 Stunden täglich erreichbar, auch an Feiertagen und anonym:

Telefon: (0800) 1110111 oder (0800) 1110222

Weitere Infos: telefonseelsorge-darmstadt.de

 

Psychiatrischer Notdienst Darmstadt e.V.

Freitag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 18 Uhr bis 23 Uhr

Telefon: (06151) 1 59 49 00

Weitere Infos: www.psychiatrischer-notdienst.de

 

Projekt ANNA (ALLES – NUR NICHT AUFGEBEN)

Im besonderen für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen, aber auch deren Eltern, Lehrer, Schulsozialarbeiter und andere Personen, die mit den Betroffenen zu tun haben.

Kostenfrei und anonym. Montag bis Freitag von 13.00 Uhr - 15.00 Uhr

Telefon: (08 00) 6 68 81 00

Auserhalb der genanneten Uhrzeit wird der Anrufer an die Telefonseelsorge weitergeleitet, so das eine 24 stündige erreichbarkeit gewährleistet ist. Das Projekt ANNA bietet auch kostenlose Sprechstunden für Kinder und Jugentliche an.

Weitere Infos: kinderkliniken.de/klinik/ambulanzen/pso/anna.html

 

Nummer gegen Kummer e.V.

Nummer gegen Kummer e.V. bietet das größte telefonische Beratungsangebot in Deutschland an. Dabei können sich Kinder, Jugendliche und Eltern kostenfrei beraten lassen (von montags bis samstags zwischen 14.00-20.00 Uhr). Die Art der Probleme und Schwierigkeiten spielt dabei keine Rolle und kann somit auch in Trauerfällen hilfreich sein.

Telefonnummer für Eltern: (0800) 1110550.

Telefonnummer für Kinder und Jugendiche: (0800) 116111.

Weitere Infos: https://www.nummergegenkummer.de/

 

Klartext!

Klartext! bietet kostenfreie Begleitung für Jugendliche und junge Erwachsene bei Ihrer Trauer um nahestehende Personen an. Dabei kann die Begleitung per Chat (Montag / Mittwoch / Donnerstag, 18:00 - 20:00 Uhr), Email, am Telefon (Montag / Mittwoch / Donnerstag, 17:00 - 20:00 Uhr) oder in einem Forum mit anderen Jugendlichen stattfinden.

Telefonnummer: (0800) 5892125

Weitere Infos: https://www.klartext-trauer.de/startseite.html